17.01.2017

thm76.de

Shoal Bay

2008-01-07

Über Weihnachten waren Mogendhri und ich an der Küste. Wir verbrachten die Feiertage im Shoal Bay Resort & Spa in Port Stephens, etwa zwei oder drei Stunden nördlich von Sydney.

Wir fuhren am 24. Dezember nach Shoal Bay, unternahmen aber an dem Tag nichts mehr. Am nächsten Tag hatten wir Mittagessen in einem der Restaurants des Resorts gebucht. Die meisten Gaststätten und Geschäfte sind an dem Tag geschlossen und wir wollten auch ein schönes Mittagessen haben.
Das 4-Gänge-Menü das wir buchten war ziemlich teuer und wir erwarteten dann entsprechend auch sehr guten Service und gutes Essen. Beim Service wurden wir leider extrem enttäuscht. Nachdem wir ankamen und uns gesetzt hatten kümmerte sich erstmal niemand um uns für etwa 15 Minuten. Dann haben wir eine Kellnerin herbei gerufen und gefragt, ob wir etwas Wasser bekommen könnten. Das kam dann auch bald zusammen mit der Weinkarte. Nach weiteren 10-15 Minuten wurde dann auch unsere Weinbestellung entgegen genommen. Während wir auf den Wein warteten, beobachteten wir wie an anderen Tischen schon Bestellungen für’s Essen entgegen genommen wurden. Die anderen Leute waren teilweise viel später als wir gekommen. Irgendwann wurden wir dann doch ungeduldig und ich fragte an der Bar nach, wann wir unseren Wein bekommen würden und wann jemand unsere Bestellung entgegen nehmen würde. Der Wein kam dann auch prompt und wir mußten nur noch weitere 10 Minuten warten bis wir unser Essen bestellen konnten.

Nachdem wir nach längerer Wartezeit die Vorspeisen erhielten und diese verspeisten, dauerte es mehr als eine halbe Stunde (wir haben auf die Uhr geschaut) bis jemand das Geschirr abräumte. Dies wiederholte sich bei den weiteren Gängen.

Den Hauptgang erhielten wir gegen 15 Uhr, drei Stunden nach unserer Ankunft im Restaurant. Manche Leute waren zu der Zeit schon mit der Nachspeise fertig. Während der Wartezeit sind mehrmals Gäste aufgestanden und mit einen Brotkorb rumgegangen, der an der Bar stand. Selbstbedienung für $115/Person!
Das Essen selbst war allerdings sehr gut, nur der "Service" war halt äußerst schlecht.

Dieses eine Essen war aber auch die einzige Enttäuschung. In den nächsten Tagen hatten wir schönes Wetter, verbrachten Zeit am Strand, am Pool und fuhren mit einem Boot in die Bucht um Delphine zu beobachten. Das Boot hatte auch eine Rutsche und hat am Ende der Tour in einer Bucht geankert, so daß Leute ins Meer rutschen konnten. Hab’ ich auch zweimal gemacht :-)

Am letzten Tag gönnten wir uns dann auch noch eine Massage bevor es wieder zurück nach Canberra ging.

Lebenszeichen

2007-10-23

Vor nun schon mehr als einer Woche sind Mogendhri und ich von unserem Europa-Urlaub zurück gekommen. Ich bin noch dabei, die Bilder zu sichten, werde aber irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft :-) einige davon hier auf die Seite stellen.
Der Rückflug war ziemlich anstrengend, vor allem da Mogendhri eine Erkältung hatte und wir zwischendurch in Japan ungefähr sechs Stunden auf dem Flughafen rumsitzen mussten. Zum Glück haben wir in Sydney einen früheren Flug nehmen können - anderenfalls hätten wir da auch noch fünf Stunden oder so Wartezeit gehabt...

Am vergangenen Sonntag nahmen wir an einem Gang um den See teil. Dieser wird jährlich von der Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF) organisiert, um auf Typ-1-Diabetes aufmerksam zu machen und Geld für die Forschung zu sammeln. Mogendhri’s Arbeitgeber Ernst & Young unterstützt diese Aktion und Mogendhri hatte sich als Teilnehmer registriert. Bisher konnte sie $470 an Spenden sammeln.
Insgesamt war die Strecke ungefähr 5 Kilometer lang und hinterher hatte Ernst & Young noch ein Barbecue organisiert.
Hinterher haben wir meinen Freund Sam auf einem Stück Land getroffen welches er kürzlich gekauft hat um ein Haus zu bauen. Sonntag war aus irgend einem Grund ein günstiger Tag, um mit einem indischen Priester ein paar Gebete zu sprechen bevor mit dem Hausbau begonnen wird. Sam, Prashanthi und der Priester saßen also auf einer Decke und haben Früchte und Blumen geopfert während der Priester die Gebete gesprochen hat und ein paar Freunde drum herum standen und zugeguckt haben :-)

Snowboarden und Umzug

2007-07-24

Vor knapp zwei Wochen war ich wieder in den Bergen Snowboard fahren. Diesmal sind wir nur einen Tag gefahren und mit anderen Leuten. Außer mir selbst waren Mogendhri, Sam & Prashanthi, Roy & Vonny, eine Arbeitskollegin von Mogendhri mit ihrem Mann und Kristina dabei. Außer Kristina, Roy und mir selbst war es für alle das erste Mal auf dem Snowboard. Also haben wir früh erstmal an einem kleinen Hügel angefangen, unsere Anfänger zu unterrichten. Nach dem Mittagessen nahmen sie dann an einem Kurs teil. Roy blieb auf dem Anfängerhügel und ich bin mit Kristina ein paar andere Pisten gefahren. Dummerweise hatte ich irgendwann meine Jackentasche nicht richtig zu gemacht und meine Brille verloren. :-( Die war gerade mal fünf Wochen alt, nachdem ich meine alte Brille und eine noch ältere Ersatzbrille binnen drei Wochen zerbrochen hatte. Eine war beim Tanzen zu Bruch gegangen und die andere ist ungünstig auf den Boden gefallen.
Nachdem ich inzwischen eine neue Brille habe (600$ - ca. 400€ - trotz Rabatt vom Optiker) bekam ich heute einen Anruf vom Skigebiet, daß die Brille gefunden wurde und mir in den nächsten Tagen zugeschickt wird...

Ansonsten habe ich eine Wohnung gefunden. Diese ist in einem brandneuen Komplex in der Stadt, inklusive Fitness-Studio, Swimming-Pool usw. Kostet auch entsprechend :-( Jetzt klappt es aber mit dem Umzug so gut, daß ich die Schlüssel für die neue Wohnung am Donnerstag oder Freitag bekomme, am Samstag umziehe, und dann am Montag die alte Wohnung übergebe. Damit zahle ich nur drei oder vier Tage doppelt...

Umzug angesagt

2007-06-26

Ich habe mich ja mal wieder lange nicht hören lassen, dabei gibt’s ein paar Neuigkeiten... Ich muß nämlich umziehen. Meine Wohnung wurde verkauft und der neue Eiegentümer will sie offenbar möblieren und dann teurer vermieten. Inzwischen bin ich schon auf Wohnungssuche. Ich begrenze meine Suche auf ein recht kleines Gebiet im Stadtzentrum, aber es gibt durchaus ein paar interessante Wohnungen hier.

Letztes Wochenende war ich in Syndey. Mogendhri hatte letzte Woche dienstlich in Melbourne zu tun und dann am Montag und Dienstag in Sydney. Statt zwischendurch nach Canberra zu kommen ist sie direkt von Melbourne nach Sydney geflogen und ich habe sie dort übers Wochenende besucht. Wir waren im Zoo, ein bißchen bummeln und einkaufen und haben am Sonntag schön mittag gegessen. Ein Kumpel hatte ein Restaurant empfohlen und wir haben einen guten Tisch bekommen: direkt am Circular Quay mit Blick auf die Harbour Bridge und die Oper...

Nächstes Wochenende gehe ich mit ein paar Leuten von der Arbeit Snowboard fahren. Mitte Juli werden wir dann wahrscheinlich noch mit ein paar anderen Leuten nochmal nur für einen Tag in die Berge fahren...

Ansonsten sind die Flüge nach Deutschland bezahlt und Mogendhri und ich zählen die Tage :-)

Urlaubspläne

2007-06-04

Ich habe meine Urlaubspläne nochmal verändert, diesmal aber wohl endgültig. Erst wollte ich ja schon im Juni nach Deutschland kommen, konnte aber wegen meines neuen Jobs nicht. Also hatte ich alles für Ende August umgebucht. Letztens hatte ich dann aber meine Freundin gefragt, ob sie nicht mitkommen will und sie hat besonders im Juli und August sehr viel zu tun. Jetzt werden wir erst im September nach Europa kommen, dafür aber für etwa drei Wochen.

Zuerst geht’s über Tokyo (mit einer Übernachtung da es keine direkte Verbindung gibt) nach London, wo wir ein paar Tage bei Mogendhri’s Schwester verbringen werden. Von da aus geht’s dann für ein paar Tage nach Paris und dann fliegen wir wahrscheinlich entweder am 28. oder 29. September nach Dresden. Die nächsten Tage sehen wir uns Kamenz, Dresden, das Elbsandsteingebirge usw. an, bevor es dann weiter Richtung Bayern geht. Dort will ich Mogendhri München und Neuschwanstein zeigen und auch auf die Zugspitze mit ihr. Die letzten paar Tage (6.-9. Oktober) wollen wir dann in Frankfurt und Umgebung verbringen. Unser Rückflug ab Frankfurt ist dann am 9. Oktober.

Bis auf die Flüge von hier nach London und dann zurück hierher haben wir noch nichts gebucht, aber ich glaube nicht, daß wir großartige Änderungen an diesem Plan vornehmen werden.

Wird langsam Zeit, daß ich mal wieder nach Deutschland komme... Jetzt bin ich schon fast zwei Jahre hier...

2005-2017 Thomas Müller